Folge meinem Training auf Strava:


Sponsoren:

Links:


TRANS ALPINE RUN 2015 - Tag 4

Mühsam zwingen wir uns dazu Brötchen, Obst, Müsli etc. in unsere Körper zu befördern. Gesprochen wird nicht viel, nur das nötigste. Was auch, morgens um 5! Die Augen sind schwer, die Beine tun weh, der Geist möchte nur schlafen, regenerieren, ausruhen. Die Vorstellung in 2h die Königsetappe des TAR über 45km mit insgesamt über 2800HM Aufstieg zu laufen, in diesem Moment unvorstellbar. Eine Methode damit umzugehen ist Verdrängen. Aber spätestens wenn man gegen 6Uhr an der Startlinie eintrudelt und den ganzen Tross an Läufern sieht, ist es vorbei mit der Verdrängung. Das Unvorstellbare wird langsam Realität. Mit jeder Sekunde, die der Start näher rückt, muss nun mental der Schalter umgelegt werden. Gedankenbestimmend sollte nicht mehr "Ich hab Schmerzen, ich will nicht mehr, ich bin müde...", sondern "Ich will, also kann ich!!" sein. Los gehts!

Das heutige Ziel liegt in Samnaun, aber daran denkt man auf den ersten Metern am besten nicht. Das erste Ziel ist der "longest ascent" des kompletten TAR. 1600HM bergauf, am Stück... das macht Spaß! Zumindest, wenn man es geschafft hat. Schnell haben wir im Anstieg wieder "unsere" Position gefunden. Schritt für Schritt geht es nach oben. Es hat schon etwas meditatives wie Höhenmeter um Höhenmeter erklommen werden. Und das ist gut so, denn genau dann vermag der Körper die beste Leistung zu bringen. Der Kopf denkt nicht mehr und der Körper arbeitet. Zuverlässig wie ein Uhrwerk. Unsere Uhrwerke haben mal wieder fantastisch gearbeitet. Konstant, ausdauernd, präzise. Stück für Stück konnten wir unseren Vorsprung auf Platz vier ausbauen. Die letzten 8km taten weh, besonders mental...in diesem Fall ist Cola eine absolute Wunderwaffe. Überglücklich durften wir schlussendlich zum dritten Mal in Folge als drittes Team gesamt unseren Zieleinlauf genießen. Noch mehr Cola, ein eiskaltes alkoholfreies Weizen, leckere Zielverpflegung und Liegestühle! Das Leben ist ein Traum und wir leben ihn hier! 

Heute Abend gehts zur Siegerehrung und Pastaparty auf den Berg... Mit der Gondel versteht sich. Allerdings dürfen wir ihn am morgigen Tag laufend bezwingen, natürlich. Bergsprint. Wir haben uns vorgenommen diese 6km gemächlich anzugehen... Aber das ist im Moment noch Zukunftsmusik!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Marco (Dienstag, 01 September 2015 19:39)

    Hi Lukas,
    wir sind mit den Gedanken bei dir und freuen uns täglich über deine Berichte. Genieße dieses Erlebnis ... das kann dir keiner nehmen.
    Immer weiter!!!

  • #2

    Lucia (Dienstag, 01 September 2015 21:29)

    Hallo Lukas ,
    Drücke weiter die Daumen und freue mich jeden Abend auf Deine wirklich interessanten Berichte! So kann ich ein klein wenig an diesem Megaevent teilhaben - Vielen Dank und weiterhin viel Spaß euch Beiden!

  • #3

    Petra (Dienstag, 01 September 2015)

    Hey Lukas,

    es ist atemberaubend und großartig was du und dein Partner leisten. Wir denken jeden Tag an ich und verfolgen eure Fortschritte. In Gedanken tragen wir euch die Berge hoch und sind stolz auf dich. Live your dream und genieße deinen Weg.
    Alles Liebe, Petra