Folge meinem Training auf Strava:


Sponsoren:

Links:


24h Lauf in Freiburg: Rennen der Kinder zu Liebe!

Ein straffes Programm war es in den letzten Tagen...zu straff? Vergangene Woche noch in Chamonix eine unglaubliche Zeit verbracht, am Freitag dann 10km in 32:18min gerannt und am Wochenende?! Da stand der 24h Lauf in Freiburg auf dem Plan. Natürlich keine 24h alleine, sondern im Team! Das Team von leistungsdiagnostik.de, für das ich als Trainer und Sportwissenschaftler tätig bin, war am Start. Ich muss gestehen, ich konnte mir nicht so richtig vorstellen wie dieser Lauf aussehen würde. Aber wenn sowas ansteht, dann versuche ich natürlich tatkräftig zu unterstützen. Geplante Laufzeit war von Samstag 16Uhr bis Sonntag 16Uhr im wunderschönen Seeparkstadion in Freiburg. Alle 400m wurde der Staffelstab weitergegeben... und das große Ziel des Teams: Nach zwei Siegen in den letzten beiden Jahren das Tripel UND die 1000 Runden schaffen. Um halb 12 in der Nacht traf ich im Stadion ein und um 0 Uhr lief ich meine ersten 400m...was für ein Gefühl! Mitten in der Nacht 400er bolzen :). Das hab ich bis dato auch noch nicht gemacht. Und die Nacht war ja noch lang. Bis 6Uhr in der früh... dann war für mich ersteinmal Pause angesagt. Müdigkeit machte sich breit, geschlafen hatte ich noch nicht! Aber egal! Die Stimmung war trotz Regen und Sturm grandios. Ich wollte nicht ins Bett, nur mal kurz ein bisschen was essen, massieren lassen, sitzen, anfeuern. Die Laufenden machten einen großartigen Job, Runde um Runde, immer weiter! Motiviert unser Ziel zu schaffen holte jeder alles aus sich heraus. Gegen 10Uhr morgens stieg ich wieder ein. Und wenn du denkst es geht nichts mehr: 400m in 65 gehen immer! Was für eine Erfahrung. Auf einmal hatte ich wieder Energie, trotz 10km Lauf am Freitag Abend, trotz einem langen Arbeitstag am Samstag und trotz einer durchgemachten Nacht, in der ich 6h lang immer wieder 400er gerannt bin... Die Bahn wurde in den Morgenstunden wieder voller, Zickzacklaufen war angesagt... Wir lagen voll im Soll! Die 1000 Runden waren möglich. Ab 12 Uhr mittags stand das komplette Team an der Seite, jeder Läufer, jeder Wechsel wurde lautstark angefeuert...4h lang nonstop! Der Teamspirit war einzigartig! 24h schweißen zusammen und wir wussten nur im Team konnten wir es schaffen! Um viertel vor vier die Gewissheit: 1000 Runden waren gschafft, was für ein emotionaler Moment! Alle zusammen liefen wir die letzten beiden Runden! Gänsehaut, Glückseeligkeit, Stolz... was man in 24h so alles durchlebt...einfach unglaublich! Selten war ich so fertig wie am Sonntag Abend, aber selten hatte ich ein so tolles und ereignisreiches Wochenende erlebt: Das Resultat: 1010 Runden, und insgesamt ein neuer Spendenrekord von über 44 Tausend Euro, der Kinder zu Liebe! Wahnsinn!!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0