Folge meinem Training auf Strava:


Sponsoren:

Links:


09. September 2018
Es ist vollbracht!!! Der Trans Alpine Run 2018 ist Geschichte und wir haben auf der letzten Etappe nochmals versucht, diese Geschichte noch ein bisschen spannender zu gestalten. 15min betrug der Rückstand auf die Gesamtführenden vor dem letzten Abschnitt über 36km und ca. 2000Hm. 15min, die im Anbetracht der letzten Etappen viel erscheinen mögen, die, wie wir selbst aber bei Etappe 1 erfahren durften, auch ganz schnell weg sein können, wenn nur ein kleiner Fehler begangen wird. Für...
07. September 2018
Alles auf Angriff! Vollgas, von Anfang an! Jeder Meter, jeder Höhenmeter Attacke! Simpler Plan, den Sebastian und ich da am Vorabend vor der 6. Etappe geschmiedet hatten. Als um 5 Uhr der Wecker klingelte verfluchte ich diesen Plan kurz, bzw. zweifelte schwer an der Umsetzung! Das Aufsetzen auf die Bettkante ging noch recht geschmeidig, das Aufstehen hingegen war dir reinste Katastrophe! Grausam, wirklich grausam! Humor ist das einzige was da noch hilft…und Fluchen, lautes Fluchen! Mühsam...

06. September 2018
Auf den Spuren des Ötztaler Radmarathons ging es heute ab nach Bella Italia! Um 7 Uhr fiel der Startschuss für die 5. Etappe des Trans Alpine Run. Vor dem Start fühlte ich miserabel… also miserabel ist eigentlich gar kein Ausdruck , sollte ich doch in 1,5h ca. 40km mit 2500Hm bewältigen. Die Prozedur beim TAR ist irgendwann immer die gleiche… Aufstehen, kurz Duschen, die letzten Sachen packen, sich zum Frühstück zwingen und dann… Schalter umlegen und sich selbst gut zureden, dass...
05. September 2018
Die Vorfreude vor der dritten Etappe war groß! Es sollte technisch werden, alpin, hoch, steil… Wir wurden nicht enttäuscht! Das Wetter an diesem Tag ein Traum. Die Startzeit auch: 9 Uhr ist deutlich humaner als 6 Uhr. Es war also angerichtet für eine große Etappe an diesem Tag. Nach dem Startschuss führte uns der erste Anstieg über einen extrem schmalen Single-Trail die ersten Höhenmeter hoch zum Riffelsee. Uns war wichtig als erstes Team den Trail in Angriff zu nehmen und dadurch...

04. September 2018
4:45Uhr… der Wecker klingelt mich aus meinem unruhigen Schlaf! Die Nächte beim Trans Alpine Run sind wenig erholsam. Zu aufgewühlt ist der Körper, zu sehr hat er mit den Strapazen des Tages zu kämpfen. Ich stehe auf, humple zur Toilette… alles schmerzt! Die Achilles-Sehne macht mir zu schaffen, die Muskeln schmerzen. Wird schon, hilft ja nix! Ich beruhige mich mit dem Gedanken, dass es wohl jedem der 600 Starter ähnlich geht. Mit einem Kaffee sieht die Welt schon wieder anders aus....
03. September 2018
Neuer Tag, neues Glück…und auch neue Beine? Um 8 Uhr fiel der Startschuss für die 2. Etappe beim Trans Alpine Run 2018. Nach dem gestrigen Einbruch war es zu Beginn der Etappe der Kopf, in dem es arbeitetet. Gefühlt bei jedem Schritt, bei jedem Anstieg, bei jedem Tempowechsel hörte ich penibel in mich hinein! Ich hatte mir viel vorgenommen nach der gestrigen Etappe, aber die mentale Komponente ist beim Ausdauersport ein so entscheidender Faktor! Wenn es gut läuft, spielt auch der Kopf...

02. September 2018
Am ersten Tag gilt es Energie zu sparen, sich einzurollen, den Rhythmus zu finden und mit möglichst lockerer Muskulatur ins Ziel zu kommen! Ja, so heißt es… Das hat auch ganz gut geklappt… bis km 30! Und dann, BOOOM… rien ne va plus! Da erwischt mich der Mann mit dem Monster-Hammer. Mein Teampartner Sebastian wird später im Interview sagen, dass man solche Momente im Rennen einmal in 20 Jahren erlebt. Wenn dem so ist, dann war es in 15 Jahren bei mir das erste Mal…zumindest in dieser...
01. September 2018
260 km – 16000 Höhenmeter – Ein Team! Das Ziel: Zu Fuß über die Alpen! Laufend - Im Wettkampfmodus - Mann gegen Mann, Team gegen Team! Er hat was Episches, etwas Einzigartiges, etwas Surreales an sich, dieser Lauf über das höchste und größte Gebirge Europas! Schon der Gedanke an die 7 Etappen löst Gänsehaut in mir aus. Vor drei Jahren stand ich schon einmal an der Startlinie des TRANS ALPINE RUNS und ich würde die Erfahrung als eines, wenn nicht sogar das große Highlight meiner...

20. August 2017
Emotional, extrem, außergewöhnlich... und wahnsinnig intensiv - Das war sie: Die Berglauf Weltmeisterschaft über die Langdistanz in Premana, Italien!
20. Juli 2017
Finnland im Sommer: Weite, Natur, Abgeschiednheit... und mittendrin ein atemberaubendes Laufabenteuer in einem Land, in dem die Sonne niemals untergeht!

Mehr anzeigen